Google Suche

 
 

 

Google Suche | Wonach Google sucht – Löschung und Optimierung

Alles was Sie bei Google eingeben, bleibt im Suchverlauf gespeichert. Die Speicherung des Google Suchverlauf wird von Seiten des Monopolisten damit begründet, dass Ihre Suchergebnisse verbessert und auf allen Geräten verfügbar gemacht werden. Doch wenn Sie die Suchverlaufsspeicherung nicht wünschen, können Sie diesen durchaus löschen und die Anzeige der Suchergebnisse auf diesem Weg bereinigen. Wie das geht und warum Sie die Praktik gelegentlich anwenden sollten, erfahren Sie in diesem Artikel.

Den Google Suchverlauf löschen – in vier Schritten

Auf dem PC ist es üblich, den gesamten Browserverlauf zu löschen und den Cache in regelmäßigen Abständen zu leeren. Doch das heißt nicht, dass Ihre Suche auch bei Google gelöscht ist, wie Sie bei der nächsten Eingabe und der darauf aufbauenden Autovervollständigung merken. Um Ihre Google Suchen löschen und dauerhaft rückgängig machen zu können, gehen Sie in den vier folgenden Schritten vor.

> Zuerst rufen Sie auf dem PC, dem Notebook oder dem Smartphone Ihre Google Web Aktivitäten auf. Hier sind alle Informationen enthalten, die der Monopolist zu Ihren Suchen und über Ihr Suchverhalten gespeichert hat.
> Nun klicken Sie auf die oben rechts im Desktop befindlichen drei Punkte zur Öffnung des Menüs. Mit der Bestätigung, dass Sie Ihre Aktivitäten löschen möchten, haben Sie den ersten Schritt zum Cleanen der Google Speicherung getan.
> Im unteren Bereich können Sie individualisieren, ob Sie Ihre Suchen bis zu einem bestimmten Datum oder in vollständiger Performance löschen wollen. Ist letztere Löschung gewünscht, klicken Sie auf den Punkt „gesamt bisher“.
> Nun brauchen Sie nur noch bestätigen und Ihr gesamter Suchverlauf bei Google ist unwiderruflich gelöscht.

Auf Ihrem Browser im Smartphone sind die Schritte identisch. Allerdings ist die Voreinstellung der Löschung auf den aktuellen Tag datiert, so dass Sie den gewünschten Zeitraum eingeben und diesen Punkt nicht überspringen sollten.

Die Optimierung des Google Suchverhaltens auf Ihren Bedarf

Sie können die Empfehlungen und Ihre Suchen nicht nur löschen, sondern auch optimieren und auf Ihren persönlichen Anspruch personalisieren. Wenn Sie den Computer beispielsweise privat und beruflich nutzen, kann der Vorgang zum Google Suche optimieren vorteilhaft sein. Schließlich möchten Sie in der Freizeit nicht all die Dinge angezeigt bekommen, mit denen Sie sich ganztags in Ihrem Business beschäftigen. Auch hier spielen die drei Punkte rechts oben im Desktop die Hauptrolle. Doch anders als bei der Löschung klicken Sie nun die Option „passt nicht zum Filter“ aus und beziehen diese Einstellung auf eine Anzeige, die Sie in Zukunft nicht und auch nicht in ähnlicher Form erhalten möchten. In den eigenen Aktivitäten ist die Optimierung über die Menüpunkte „nicht empfehlen“ und „kein Interesse“ möglich. Mit wenigen Handgriffen lässt sich Google somit personalisieren und hört auf, Ihnen wahllos Empfehlungen zu zeigen, die für Sie nicht von Interesse / Belang sind.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.